Lesetipps

Die folgenden Bücher können wir zur weiteren Lektüre empfehlen:

The Cure of Imperfect Sight by Treatment Without Glasses
Dr. W.H. Bates

Und nicht zuletzt gibt es noch das Originalwerk des brillanten Augenarztes Dr. W.H. Bates – gratis herunter zu laden, ohne jeglichen „Haken“, von dieser Webseite! Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und wie bereits erwähnt, mittlerweile mehr als 100 Jahre alt. Doch die darin beschriebenen Prinzipien sind noch stets das Lesen sehr wert. Abgesehen davon, dass das Buch selbst natürlich eine sehr spannende – und lebendig beschriebene – Momentaufnahme ist aus der Geschichte der Medizin. Vorsicht: Dieses PDF Dokument hat stolze 334 Seiten!

Die Kunst des Sehens
Aldous Huxley

Der bekannte Science Fiction-Autor verlor als Teenager fast sein gesamtes Sehvermögen. Und gewann es weitest gehend zurück durch Übungen nach der Bates Methode, die er auf gewohnt spannende Weise in dem Buch beschreibt: “Ich in von den berühmtesten Kapazitäten des Fachs behandelt worden, ohne dass eine einzige auch nur mit einer Silbe von einem geistigen Aspekt des Sehens gesprochen hätte oder erwähnt hätte, dass man Augen und Gehirn auch falsch gebrauchen kann…mein eigener Fall ist in keiner Weise einzigartig: Tausende anderer Menschen konnten ihr schwaches Sehvermögen verbessern, indem sie die einfachen Regeln der Kunst des Sehens befolgten, die wir Bates und seiner Schule verdanken. Es ist das zentrale Anliegen dieses Buchs, noch mehr Menschen mit dieser Kunst bekannt zu machen.“

Natürlich besser sehen
Janet Goodrich

Dieses Buch gilt als sehr gute Ergänzung zu Huxleys Die Kunst des Sehens.
Janet Good
rich beschreibt einige Übungen mehr im Detail, die ebenfalls auf der bewährten Bates Methode basieren.

Besser sehen. Selbsthilfe gegen Sehfehler nach der berühmten Bates- Methode
Margaret D. Corbett

Margaret Corbett war eine direkte Schülerin von Dr. Bates. Aldous Huxley erwähnt sie in seinem eigenen, o.g. Buch: “Ich habe dieses kleine Buch in erster Linie aus tiefer Dankbarkeit geschrieben – aus Dankbarkeit gegenüber dem Pionier der Augenschulung, dem verstorbenen Dr. W. H. Bates und gegenüber seiner Schülerin, Frau M.D. Corbett, deren didaktischem Geschick ich die Verbesserung meiner Sehkraft verdanke.” Damit als weitere Infoquellen eine prima Ergänzung zu den beiden o.g. Werken.


Das Augenübungsbuch: Besser sehen ohne Brille – eine ganzheitliche Therapie
Lisette Scholl

30 Seiten Theorie, gefolgt von 200 Übungen! Die u.a. das Visualisieren, Palmieren, diverse Atmentechniken und selbst Yogaübungen beschreiben. Sehr anschaulich geschrieben und qua Zeitinvestition werden Übungen von 2 bis 8 Minuten Dauer angeboten – also auch für die besonders Eiligen unter uns. Wem es pur und überwiegend um ein variantenreiches Üben der Sehfähigkeit geht, der bzw. die kann aus diesem Buch viel heraus holen.

Wie sagte schon Wintson Churchill, der auch auf der Einstiegsseite des Download-Bereichs zum Bates-Werk zitiert wird:

Die Wahrheit ist unanfechtbar, Böswilligkeit kann sie angreifen, Ignoranz mag sie ins Lächerliche ziehen, doch letztendlich: Da ist sie, unverändert.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar